Die Blüten des Dr. Edward Bach

Der englische Arzt, Dr. Edward Bach (1886 -1938), entwickelte die Behandlung mit den Blütenessenzen im vergangenen Jahrhundert auf der Grundlage der Schriften von Samuel Hahnemann. Nach seinen Erfahrungen u. a. im homöopathischen Krankenhaus in London, sah er den Urspung von Krankheit in der Persönlichkeit bzw. im Gemüt des Menschen. In zahlreichen Aufsätzen beschrieb er die Zusammenhänge von emotionalem, geistigem und körperlichem Leid.

Tropfen, Salben, Bäder

Von 1928 bis 1934 entdeckte Bach 38 Blüten, die einen positiven Impuls auf feinstofflicher Ebene geben können, so dass Persönlichkeit und Seele wieder in Verbindung kommen. Im günstigsten Fall lösen sich körperliche Symptome wieder auf. Resultate können mehr Lebensfreude, Tatkraft und Frieden sein.

Dank Dr. Krämer, der die Korrespondenz der Bachblüten mit Körperzonen erforscht hat, konnte der Anwendungsbereich in den letzten Jahren erweitert werden. Neben der innerlichen Einnahme als Tropfen, werden sie in Salben angerührt und als Umschläge sowie als Zusatz in Bädern eingesetzt.

Die Beratung

In einem ausführlichen Gespräch lerne ich Sie und Ihre Beschwerden kennen - danach suche ich die für Sie passende Mischung heraus und beschreibe, welche Blüte Ihr Potential individuell stärken kann. Die Einnahme der Blüten erfolgt 3 x 5 Tropfen am Tag. Tieferliegende Themen können mit Hilfe von Gesprächstherapie, Entspannungsmethoden - weiterführend auch mit der Klassischen Homöopathie - behandelt werden.


"Die Entwicklung der Liebe schenkt uns die Erkenntnis der Einheit, jener Wahrheit, dass jeder einzelne von uns ein Teil der Schöpfung ist. Die Ursache all´unserer Schwierigkeiten - das Ich und die Absonderung - verschwindet, sobald die Liebe und das Wissen um die Einheit Teil unseres Wesens werden." Dr. Edward Bach


Heilpraktikerin Gesa Steinmann

Therapie I Coaching I Seminare

Schlüterstraße 86 I 20146 Hamburg
040 - 5700 14 73 I naturheilpraxis-steinmann@web.de